Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Hausdurchsuchungen bei KlimaschützernMorgens um 7 stand die Polizei vor der Studentenbude

Im Visier der Bundesanwaltschaft: Lausanner Klimaaktivisten protestierten im Mai 2019 gegen klimaschädliche Geschäfte der Grossbank Credit Suisse.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Offener Brief an die Armee

«Die Justiz hat bloss einen Vorwand gesucht, uns auszuspionieren und einzuschüchtern.»

Kelmy M., Waadtländer Klimaaktivist
142 Kommentare
Sortieren nach:
    R. Geh

    KKS brauchte wieder einen Erfolg. Anders lässt sich ihre Einwilligung entgegen der Meinung des Gesamt-Bundesrates nicht erklären. Völlig übertriebene Reaktion. Wenn der Bundesrat sich bei der Bekämpfung des Klimawandels so bemühen würde, wären wir vielleicht schon einen halben Schritt weiter.