Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Krippe-Leitung meldet sich zu WortVorfall in Allschwil: Mutmasslicher Kinderschänder angeklagt

Symbolbild eines Mittagstisches.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Es sprach nichts gegen eine Anstellung

11 Kommentare
Sortieren nach:
    H. Park

    Solche Täter gibt es nicht nur in Kitas, sondern in Schulen, Turnvereinen und Pfadi-Lagern. Machen wir uns nichts vor, es hat nichts mit der Kita zu tun. Soweit ich gelesen habe wurde die Kita übernommen und der Leiter wurde nach einem halben Jahr aus der Kita abgeführt von Mitarbeitern, die offenbar hingeschaut haben. Da gehört für mich eher ein Bravo hin, denn der Kerl hat offenbar 5 Jahre vorher in einer anderen Kita Ylaa in Basel gearbeitet und davor offenbar jahrelang in einer Primarschule der öffentlichen Hand. Als Eltern sollte man sich mal mit solchen Täterstrategien beschäftigen, denn dann schaut man auch selbst aufmerksamer im Fussball-oder Turnverein oder wo auch immer männliche Betreuer und Lehrer sind. Es ist auch Quatsch davon zu reden, dass alle Männer gleich sind. Ausserdem schaue man sich den Kita-Fall in Deutschland an, wo grad eine BetreuerIN ein Kind erstickt hat in der Kita. Es gibt überall solche Menschen, wichtig ist, dass alle hinschauen und es nicht unter den Teppich gekehrt wird. Wenn man googeled findet man einige Fälle in der Schweiz in Zürich, St. Gallen ein grosser Fall...es passiert überall und es ist auch immer passiert, es wird heute einfach (endlich) auch öffentlich diskutiert, wie MeToo und viele anderen Punkte. Auch wenn es einem Sorgen macht, ist es besser, dass man darüber spricht und man sollte lieber die Kitas, Kindergärten, Vereine und Schulen ermutigen damit an die Öffentlichkeit zu gehen, statt es unter den Teppich zu kehren.