Zum Hauptinhalt springen

144 Leute beherbergt

Im Bezirk Andelfingen waren Ende September 144 Asylsuchende und vorläufig aufgenommene Personen untergebracht. Damit wurde das Kontingent von 156 Personen nicht ausgeschöpft; die Auslastung beträgt 92 Prozent. Im dritten Quartal waren sieben Personen neu ein- und sechs ausgetreten, wie die Asylkoordination Bezirk Andelfingen mitteilt. Die Asylbewerberinnen und Asylbewerber stammen unter anderem aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Sie sind auf 19 der 24 Bezirksgemeinden verteilt. Wer keine beherbergt, bezahlt einen Malus. Dies soll einen Anreiz setzen, Asyl­suchende unterzubringen. flu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch