Zum Hauptinhalt springen

16 Jahre für Messerstecher

Der 23-Jährige, der im Juli 2012 vor dem Zürcher Club Kaufleuten einen jungen Mann erstochen und dessen Bruder lebensgefährlich verletzt hat, ist vom Bezirksgericht Zürich zu 16 Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden. Während des Strafvollzugs muss der Täter eine ambulante Therapie absolvieren. Den Eltern und den Geschwistern des Opfers muss er eine Genugtuung von insgesamt 235 000 Franken zahlen.

Die beiden ebenfalls 23-jährigen Mitbeschuldigten kamen glimpflich davon: Der eine Angeklagte machte sich laut Gericht der Begünstigung schuldig. Der andere wurde vom Vorwurf der Gehilfenschaft zu Mord mangels Beweisen gar komplett freigesprochen. sda Seite 19

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch