Winterthur

22 Saisons sind genug – Reto Kobach tritt zurück

Der Captain des EHC Winterthurs hat nach 22 Jahren in den höchsten Schweizer Hockey-Ligen seinen Rücktritt per Ende Saison bekannt gegeben.

EHCW-Captain Reto Kobach tritt Ende Saison zurück.

EHCW-Captain Reto Kobach tritt Ende Saison zurück. Bild: Urs Kindhauser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sein Debüt in der höchsten Schweizer Liga feierte Reto Kobach im letzten Jahrtausend als die Liga noch Nationalliga A hiess. Nun 22 Jahre und fast 1000 Spiele später beendet der Verteidiger seine Karriere. Der 39-jährige Kobach hat seinen Rücktritt per Ende Saison bekannt gegeben.

Im Ambri reifte Kobach zum Nationalspieler. Bild: Urs Flüeler

Kobach debütierte im Alter von 18 Jahren bei seinem Juniorenverein EV Zug. Nach vier Jahren in Zug wechselte der Verteidiger zum ersten Mal zu Ambri-Piotta. Im Tessin reifte Kobach zum Nationalspieler. Er machte zwischen 2003 und 2006 29 Spiele für die Schweiz und reiste 2004 gar zur WM in Prag. Ambri war für den Verteidiger so etwas wie die sportliche Heimat. Insgesamt elf Saisons spielte Kobach für die Leventiner, unterbrochen durch einen dreijährigen Abstecher zum SC Bern.

Neben der WM lief Kobach auch am Spengler Cup, als Leihspieler bei Ingolstadt, und in der Champions Hockey League auf. In Winterthur war er die letzten zwei Jahre Captain und gab so seine Erfahrung an die vielen jungen Spieler weiter, heisst es auf der Homepage des EHCW. Trainer und Sportchef Michel Zeiter sagt:«Reto ist ein Musterprofi, der alles dem Erfolg unterordnet. Er ist ein grossartiger Teamplayer mit viel Herz, Leidenschaft und Charakter.» (gvb)

Erstellt: 11.11.2019, 11:40 Uhr

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!