Zum Hauptinhalt springen

9. Platz für Biathletin Selina Gasparin im Sprint

Die Schweizer Biathletin Selina Gasparin zeigt beim Weltcup-Sprint von Pokljuka (Sln) eine starke Leistung und wird mit einem Schiessfehler Neunte.

Selina Gasparin trotzte in Slowenien den schwierigen Bedingungen mit Schneefall und Wind und lag bis zum letzten Schuss auf Podestkurs. Liegend blieb die Engadinerin fehlerfrei und auch stehend brachte sie die ersten vier Schüsse ins Ziel, als ihr der fünfte Schuss neben die Scheibe ging. So erreichte sie das Ziel als Neunte mit 39,3 Sekunden Rückstand auf die Gewinnerin Gabriela Soukalova aus Tschechien. Auf den Dritten Platz fehlten Selina Gasparin nur 9 Sekunden, ohne die Strafrunde wäre also ihr erster Podestplatz dringelegen. Aber auch so darf sie mit ihrer Leistung zufrieden sein und steigt am Samstag aus verheissungsvoller Position in das Verfolgungsrennen. Die Qualifikation für den Verfolger verpasste Selinas Schwester Elisa, die mit drei Schiessfehlern Platz 70 erreichte. (Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch