Zum Hauptinhalt springen

Abdullah führt bei Präsidentenwahl in Afghanistan

Nach der Präsidentenwahl von Anfang April in Afghanistan führt ersten Teilergebnissen zufolge der frühere Aussenminister Abdullah Abdullah. Nach Auszählung von zunächst nur etwa zehn Prozent der Stimmen stehe Abdullah bei knapp 42 Prozent.

An zweiter Stelle liegt der Wirtschaftsexperte Aschraf Ghani mit mehr als 37 Prozent, wie die Wahlkommission am Sonntag in Kabul mitteilte. Das Endergebnis will die Wahlkommission am 14. Mai verkünden.

Sollte kein Bewerber eine absolute Mehrheit erhalten, ist für den 28. Mai eine Stichwahl vorgesehen. An der Wahl hatten sich am 5. April trotz Anschlagsdrohungen der Taliban Millionen Menschen beteiligt.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch