Zum Hauptinhalt springen

Amerikanische Komponisten in der Tonhalle

Zürich. Musik aus den USA haben David Zinman und das Tonhalle-Orchester in ihrem neusten Programm vorgestellt. Die Eindrücke waren gemischt.

Musik aus Leonard Bernsteins «West Side Story» war der (erwartete) Höhepunkt im rein amerikanischen Konzertprogramm des Tonhalle-Orchesters Zürich und seines Chefdirigenten David Zinman. Im Sommer verlässt der Amerikaner das Orchester, das er 19 Jahre lang geprägt hat; in seiner letzten Spielzeit legt er nun in mehreren Konzerten einen Fokus auf die Musik seiner Heimat.

An diesem Abend waren neben Bernsteins Dauerbrenner und der «Rhapsody in Blue» von George Gershwin zwei bei uns kaum bekannte Werke zu hören: die einsätzige Dritte Sinfonie von Roy Harris (1938) und Aaron Cop­lands Ballett «Billy the Kid» (1939). Erstaunlich ist, wie beide Komponisten ganz ungebrochen an die, in Europa damals längst überlebte, Spätromantik anknüpfen.

Neben dem europäischen Erbe bildete der Jazz die Grundlage einer genuin amerikanischen Musik, etwa in Gershwins «Rhapsody» von 1924. In Zinmans Interpretation kam dieses Jazzelement zu kurz. Schon das einleitende Klarinettensolo war zwar subtil geformt, hatte aber nicht den einkomponierten Groove.

Musik unter Strom

Dass das Tonhalle-Orchester eine mitreissende Jazz-Combo sein kann, zeigte es in den «Sinfonischen Tänzen aus Westside Story». Zinman setzte die Musik förmlich unter Strom, liess die tänzerischen Rhythmen aggressiv federn, scheute sich aber auch nicht, die Sentimentalität der «Somewhere»-Reminiszenzen ungebrochen auszuspielen.

Die Musiker folgten ihm mit messerscharfen, gleissenden Attacken von Blech und Schlagzeug, mit wendigen Holzbläsern und punktgenauen Streichern und brachten mit leuchtenden Farben den Klangreichtum der grandios instrumentierten Partitur zur Geltung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch