Zum Hauptinhalt springen

Angetrunkener Velofahrer verletzt sich bei Sturz

In der Nacht auf heute stürzte ein 23-Jähriger beim Busbahnhof vom Velo. Er zog sich Kopfverletzungen zu.

Um 2 Uhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag fuhr ein junger Mann von der Technikumstrasse her über den Busbahnhof Richtung Stadthausstrasse. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der 23-Jährige auf der Höhe des Untertors zu Fall. Er zog sich dabei Kopfverletzungen zu, wie die Stadtpolizei in ihrer Mitteilung schreibt. Die Schwere der Verletzungen ist derzeit nicht bekannt.Weil beim Verletzten der Verdacht auf Angetrunkenheit bestand und er aufgrund seiner Verletzung keine Atemluftprobe abgeben konnte, wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Sollte sich herausstellen, dass er über 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte, droht ihm laut Markus Angst vom zürcher Amt für Administrativmassnahmen eine Verwarnung mit Eintrag im Strafregister. Je nach Fall kann auch ein Velofahrverbot gegen einen fehlbaren Radfahrer ausgesprochen werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch