Zum Hauptinhalt springen

Anglikanischer Bischof kritisiert Kosten für Thatcher-Zeremoniell

Kritik aus der anglikanischen Kirche: Kosten und Ausmass der geplanten Trauerfeier für die verstorbene britische Premierministerin Margaret Thatcher sorgen für Unmut.

Ausgerechnet der Bischof von Thatchers Geburtsort Grantham (Grafschaft Lincolnshire) nannte das für Mittwoch geplante Zeremoniell mit militärischen Ehren "einen Fehler." Angesichts der umstrittenen politischen Hinterlassenschaft Thatchers sei es geradezu eine Provokation, sie mit einer Feier von schätzungsweise 10 Millionen Pfund (14,2 Millionen Franken) zu "glorifizieren", sagte Tim Ellis der BBC.

Es sei kein Wunder, wenn Leute mit "extremen Ansichten" sich dadurch zum Protest aufgerufen fühlten. Der Labour-Politiker John Prescott hatte die Feier zuvor als eine "Propaganda-Veranstaltung" für die Konservative Partei bezeichnet.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch