Zum Hauptinhalt springen

Anlauf auf den ersten Meistertitel

schaffhausen. Der Seuzacher Werner Muff tritt als einer der Favoriten zur Schweizer Meisterschaft im Springreiten an.

Noch nie hat Werner Muff an Schweizer Meisterschaften eine Medaille gewonnen. Der dreifache Cupsieger möchte dies an den Titelkämpfen von Donnerstag bis Sonntag in Schaffhausen ändern. Zu erwarten ist, dass der Olympiakandidat mit dem erst 8-jährigen Oldenburger-Wallach Never Last in der Elite ein gewichtiges Wort bei der Vergabe des Titels mitreden wird.

Der in Seuzach wohnende Luzerner hat derzeit einen veritablen Lauf und strotzt vor Selbstvertrauen. Dazu hat er allen Grund. Nicht weniger als 16 internationale Springen hat er im Laufe dieser Saison bereits gewonnen. Am CSIO St. Gallen zeigte er im Nationenpreis einen von nur drei Doppelnullern und wurde als erfolgreichster Reiter des Turniers ausgezeichnet. Mit seinem Nachwuchscrack Never Last liess er sich in Uster als Sieger der Championatsprüfung feiern. Muff reist mit grossen Ambitionen nach Schaffhausen. Aus dem Vorjahr hat er noch eine Rechnung offen. Damals musste er aufgeben, weil sich sein Paradepferd Kiamon auf dem Abreiteplatz verletzt hatte.

Der 38-jährige Seuzacher sieht sich aber starker Konkurrenz ausgesetzt. Neben Titelverteidiger Hans­ueli Sprunger sind auch die früheren Titelträger Daniel Etter, Claudia Gisler, Beat Grand­jean und Beat Mändli am Start. Mändli, Meister der Jahre 1998 und 2004, gilt als Lokalmatador und wird besonders motiviert an den Start gehen. Im Vorjahr gewann er im Sattel von Louis die Silbermedaille.

Insgesamt haben sich 36 Paare für den dreiteiligen Titelkampf der Elitereiter eingeschrieben. Abwesend ist das Spitzentrio Clarissa Crotta, Steve Guer­dat und Pius Schwizer. Die in Deutschland lebende Tessinerin verfügt mit Westside nur über ein Spitzenpferd und möchte den Wallach auf Olympia vorbereiten. Guerdat und Schwizer nehmen nach Absprache mit Equipenchef Urs Grünig am CSI Monte Carlo teil, der zur attraktiven Global Champions Tour zählt und am gleichen Wochenende stattfindet.

Der Schaffhauser Griesbach ist zum vierten Mal nach 2003, 2004 und 2011 Schauplatz der SM. In vier Kategorien (Elite, Junge Reiter, Junioren und Pony) werden die Meister ermittelt. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch