Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosenquote im Kanton Zürich leicht gesunken

Die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich hat im Februar um 0,1 Prozentpunkt auf 3,3 Prozent abgenommen. Sie liegt damit leicht unter dem Schweizer Durchschnitt von 3,4 Prozent, wie das Amt für Wirtschaft und Arbeit am Donnerstag mitteilte. Ende Februar waren 26'322 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Kantons Zürich arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einer Abnahme von 189 Personen gegenüber dem Vormonat. Rund drei Viertel des Rückgangs sind auf saisonale Effekte - hauptsächlich im Baugewerbe - zurückzuführen. Der konjunkturbedingte Rückgang der Arbeitslosigkeit machte etwa einen Viertel aus. Entsprechend der saisonalen Effekte im Baugewerbe fanden im Februar vorwiegend männliche Arbeitslose wieder eine Stelle. Die Zahl der Arbeitslosen unter 30 Jahren ging zurück. Demgegenüber stieg die Arbeitslosigkeit bei den über 50-Jährigen. Gemäss Mitteilung stehen die Chancen gut, dass die aktuelle bescheidene Konjunkturdynamik in Zürich wieder etwas an Stärke gewinnt. Die Beschäftigung im Kanton Zürich dürfte leicht zunehmen, aber nicht in dem Ausmass, als dass die Arbeitslosenzahlen merklich abnehmen könnten. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich bei 3,1 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch