Zum Hauptinhalt springen

Auch Thun und GC erhalten Lizenz

Der FC Thun und die Grasshoppers können aufatmen. Die Rekursinstanz für Lizenzen der Swiss Football League (SFL) erteilt allen Klubs eine Spielberechtigung für die Saison 2014/15.

Am Ende gelang es allen vier Klubs aus der Swiss Football League, der Rekursinstanz die verlangten finanziellen Nachweise zu erbringen. Die Grasshoppers und der FC Thun erhalten die beantragte Lizenz I (inkl. Teilnahme an den UEFA-Wettbewerben). Auch Locarno und Servette bekommen in zweiter Instanz die Lizenz III, die zur Teilnahme an der Challenge League berechtigt.

Von den Aufstiegsaspiranten aus der Ersten Liga Promotion dagegen erhält neben Etoile Carouge nur der FC Le Mont Lausanne die Lizenz für die Challenge League. Dem FC Köniz und dem SC YF Juventus dagegen verweigerte die Rekursinstanz die Spielberechtigung für die zweithöchste Liga. Diese beiden Klubs erfüllten die infrastrukturellen Auflagen nicht und können somit nicht in die Challenge League aufsteigen.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch