Zum Hauptinhalt springen

Auf dem letzten Platz

Zofingen. Die Yellow- Handballerinnen verlieren in Zofingen 22:25 und rutschen auf den letzten Platz der Finalrunde ab.

Zehn Tage nach dem guten Auftritt und der Final-Four-Qualifikation im Schweizer Cup gegen den DHB Rotweiss Thun kassierten Yellows NLA-Handballerinnen in der Meisterschaft einen weiteren Tiefschlag. Gegen den bis dahin Letztplatzierten der Finalrunde, den TV Zofingen, waren die Winterthurerinnen nur eine Halbzeit lang auf Siegeskurs.

Nach mässigem Start steigerte sich Yellow und führte kurz vor der Pause nicht zuletzt dank vier Toren von Leandra Kellerhals 10:8. Wie schon oft in der laufenden Meisterschaft brach Yellow gegen Ende der ersten Halbzeit resultatmässig ein und musste den Aargauerinnen noch die 11:10-Pausenführung zugestehen.

Schwach dann auch der Wiederbeginn zur zweiten Spielhälfte: Ferenc Zsolt Panczels Team scheiterte zu oft mit ungenauen Abschlüssen an der gegnerischen Torhüterin, aber auch technische Fehler führten zur 14:10-Führung Zofingens. Wohl kam Yellow auch dank einigen Paraden Jenny Hofstetters Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal bis auf ein Tor heran (18:19), zum wichtigen Ausgleichstreffer kam es jedoch nicht. Eine Zweiminutenstrafe gegen Yellow nutzten die Zofingerinnen zur Vorentscheidung (22:18).

Im Cup wieder gegen Zofingen

Trotz der Niederlage durften sich die Yellow-Handballerinnen am Samstagabend doch noch freuen. Anlässlich der Champions-League-Partie von Wacker Thun gegen den FC Barcelona wurde den Winterthurerinnen für die Cup-Halbfinals am 3. Mai in Sursee mit dem TV Zofingen der schwächste der vermeintlichen Gegner zugelost. Allerdings werden sich die Winterthurerinnen gegen die Thutstädterinnen von einer weitaus besseren Seite zeigen müssen als am Samstag, wollen sie um den Einzug in den Cupfinal (gegen den Sieger aus der Partie Spono Nottwil gegen LK Zug) mitreden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch