Zum Hauptinhalt springen

Auf der Suche nach Selbstvertrauen

Unterlunkhofen. Die NLB-Volleyballer vom VC Smash Winterthur kommen nicht vom Fleck: Auch gegen den TV Lunkhofen verloren sie 0:3 (16:25, 23:25, 19:25) und holten somit zum fünften Mal in Serie keine Punkte. Die Niederlage war alles andere als zwingend, vielmehr schlugen sich die Winterthurer einmal mehr selbst. Dies bestätigt die Statistik: Smash produzierte 40 Eigenfehler und war somit für mehr als die Hälfte aller Punkte der Aargauer besorgt. «Kassieren wir einmal zwei Punkte hintereinander, verkrampfen wir uns und verlieren unsere Ruhe», bilanzierte Robert Büttner, der zum ersten Mal diese Saison als Zuspieler auf dem Feld stand. Büttner und Captain Sebastiaan Krist, der als Diagonal-Angreifer eingewechselt wurde und somit auch auf einer ungewohnten Position spielen musste, waren die besten Winterthurer. Krist: «Das Vertrauen in die Mitspieler fehlt oft, sowohl in der Annahme als auch im Angriff. So schleichen sich viele Unsicherheiten ein, die uns das Spiel kosten.»

Nächste Woche findet das Kantonsderby gegen Voléro Zürich statt, das allerdings wegen des Ligasystems zum Freundschaftsspiel degradiert wird. (slü)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch