Zum Hauptinhalt springen

Auf gefallen

Talblick statt Chabis

«Chabisstrasse» – diese Bezeichnung scheint als Wohnadresse nicht beliebt zu sein. Jedenfalls nicht bei den Anwohnern der neu erstellten Erschliessungsstrasse im Ghöngg, die der Gemeinderat von Wila mit ebenjenem Namen bezeichnet hat. Bei einer Sprechstunde der Behörde wurde nämlich eine Petition mit dem Antrag eingereicht, auf den Namen Chabisstrasse zu verzichten.

Der Gemeinderat nahm die Bedenken ernst und kam nach Konsultation der beratenden Strassenbezeichnungskommission zum Schluss, die Strasse in «Talblickstrasse» umzubenennen. Dieser Name vereinige die eigentlichen Ansprüche an diese Strasse. Man sehe vom Baugebiet effektiv «ins Tal hinunter», schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Zudem könne man sich beim Lesen dieses Namens gut vorstellen, dass sich diese Strasse in einem etwas höher gelegenen Gebiet innerhalb der Gemeinde befinde. Da stellt sich nur die Frage, welche Überlegungen ursprünglich zur Bezeichnung «Chabisstrasse» führten. rt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch