Zum Hauptinhalt springen

ausserdem im rat

Regierung prüft neuen Anflug Reaktion auf Uni-Turbulenzen

Der Kantonsrat hat ein Postulat an die Regierung überweisen, das anregt, am Zürcher Flughafen das sogenannte Gleitanflugverfahren voranzutreiben. Die Postulanten versprechen sich davon weniger Treibstoffverbrauch und Lärm, also mehr Umweltschutz. Dagegen war die SVP. In der Bevölkerung würden falsche Hoffnungen geweckt; auf den letzten 15 Kilometern verändere sich damit gar nichts. Volkswirtschaftsdirektor Ernst Stocker (SVP) wies aber dar­auf hin, die Regierung sei verpflichtet, technische Neuerungen zu prüfen. (hub)

Einstimmig hat der Kantonsrat ein Postulat für dringlich erklärt, das dar­auf abzielt, das Kompetenzgerangel zwischen Universität und Uni-Spital bei der Forschung zu beenden. Dieses hatte unlängst für Negativschlagzeilen gesorgt, weil dadurch die Arbeit eines Professors und seiner Studenten stark behindert wurde. Nun sollen die entsprechenden Gesetze überprüft werden. (hub)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch