Zum Hauptinhalt springen

Auszeichnung für Philipp Nüssli

Gais. Am Lichtmess-Schwinget in Gais, das der Bergkranzer Markus Schläpfer (Niederbüren) gewann, errang Philipp Nüssli vom Schwingklub Winterthur die Auszeichnung. Nach zwei Siegen verlor er im dritten Gefecht gegen einen der besten Appenzeller, den Bergkranzer Marcel Kuster (Urnäsch), standesgemäss. Dank einem Vollerfolg im vierten Durchgang hatte der Turnerschwinger 38,00 Punkte. In Durchgang fünf stand der 19-Jährige gegen den St. Galler Tobias Riget erwartungsgemäss auf verlorenem Posten und musste eine Niederlage mit der Tiefstnote 8,50 hinnehmen. Im Gefecht um die Auszeichnung bekam es der Landmaschinenmechaniker-Lehrling mit Reto Koch (Gonten) zu tun und bodigte diesen mit der Maximalnote 10,00. Mit guten 56,50 Punkten eroberte sich Nüssli die erste Auszeichnung 2014.

Der Winterthurer Lucien Weibel verlor den entscheidenden Gang um die Auszeichnung gegen den zweifachen Kranzschwinger aus Gais, Manuel Hofstetter. Beda Arztmann verpasste die Auszeichnung nur um einen halben Punkt. Dies im Rang 13a. Sogar nur ein Viertelpunkt fehlte dem Mar­tha­ler ­Jeremy Vollenweider (15) vom Schaffhauser Schwingerverband zur Auszeichnung. Er bestritt seinen ersten Wettkampf bei den Aktiven. (tre)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch