Zum Hauptinhalt springen

auto zürich wird immer wichtiger

ZÜRICH. Mit den erwarteten 60 000 Besuchern ist sie keine Konkurrenz für den Genfer Automobil-Salon mit zehnmal so viel Eintritten, und doch erfreut sich die Auto Zürich mit ihren über 250 Ausstellern ständig wachsender Bedeutung und Beachtung. Mehr als 600 Autos werden noch bis am Sonntagabend in den Hallen der Messe Zürich vorteilhaft vorgestellt, dar­un­ter rund zwei Dutzend, die erstmals in der Schweiz zu sehen sind, wie der VW Golf, der Opel Adam, der Renault Clio, der Ford Fiesta, der Audi A3 Sportback, der Mazda6 Sport Wagon, der Mini Paceman oder der neue Range Rover.

War die grösste Autoausstellung der Deutschschweiz früher eine Plattform der Zürcher Garagenbetriebe, ist sie inzwischen fest in den Händen der Importeure. Entsprechend aufwendiger und professioneller sind die Präsentation der Fahrzeuge und das gesellschaftliche Umfeld. Dessen fast schon traditionelles Highlight war die exklusive Voreröffnung vom Mittwochabend, an der sich die nationale Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Showbusiness mit Cüplis und Häppchen unter die Automobilbranche mischte. Präsident Karl Bieri hat mit grossem Geschick aus der regionalen Veranstaltung ein viel beachtetes Happening gemacht.

Ein Publikumsmagnet ist wie immer die auf die zweithöchste Etage transferierte Racing-Zone, wo es neben dem Sauber C31-Ferrari und dem in Abu Dhabi siegreichen Lotus aus der Formel 1 auch den Audi R18 e-tron quattro zu bewundern gibt, mit dem Marcel Fässler, Benoît Tréluyer und André Lotterer zum zweiten Mal die 24 Stunden von Le Mans und die Langstrecken-WM gewonnen haben. Blickpunkte sind auch die DTM-Boliden von BMW und Mercedes sowie der GT3-Jaguar, mit dem die Emil-Frey-Gruppe in den internationalen Motorsport zurückgekehrt ist. (pl)

www.autozuerich.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch