Zum Hauptinhalt springen

Bachelor liebt Bernerin

Der Berner Rafael Beutl hat gestern auf 3+ seine Herzensdame auserkoren: Die letzte Rose kriegte die 28-jährige Make-up-Artistin Belinda.

«Es ist die grösste Entscheidung meines Lebens», sagte Rafael Beutl, ehe er die 21-jährige Esra in die Wüste schickte. Wer zwei und zwei, beziehungsweise zwei minus eins zusammenzählen kann, wusste zu diesem Zeitpunkt: Die Herzensdame des Berner Bachelors heisst Belinda – die in Berlin wohnhafte Bernerin hat somit 19 Mitstreiterinnen ausgestochen. Die 28-jährige Make-up-Artistin durfte auf Sansibar die letzte Rose entgegennehmen. Nun ist auch klar, warum sich ausgerechnet Belinda und Fitnesstrainerin Esra Ende November vor dem Zürcher Club Mascotte prügelten – und die Verliererin Esra in Handschellen abgeführt werden musste. Tja, so ein verschmähtes Herz ist eben unberechenbar. Das musste auch eine Freundin Belindas erfahren, der Esra beim Handgemenge die Nase gebrochen hat. Doch vom Streit war in der letzten Folge nichts zu spüren: Die beiden Finalistinnen gingen entspannt ins Kreuzverhör mit Rafaels angereisten Verwandten, der Sprecher lobte Belindas Benehmen gar als «damenhaft».

Rosige Zuschauerzahlen

Somit ist die 3.Staffel Geschichte, und den Fans bleibt nichts weiter, als die paar Tage (vielleicht ja gar Wochen!) abzuwarten, bis die langbeinige Rothaarige die Trennung vom 29-jährigen Zimmermann bekannt gibt. Während die «Bachelor»-Pärchen statistisch gesehen wenig erfolgreich sind, ist es die Sendung umso mehr: Die dritte Staffel bescherte dem Privatsender 3+ rosige Zuschauerzahlen: Bei den 15- bis 34-jährigen Frauen erreichte die 5.Folge 29,1 Prozent Marktanteil – das sind 127 Prozent mehr als die 2.Staffel mit dem Kult-Bachelor Vujo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch