Zum Hauptinhalt springen

Bahnvierer enttäuscht

Der Schweizer Bahnvierer musste im Weltcup in Cali (Kolumbien) einen Rückschlag einstecken. Das Quartett mit Claudio Imhof, Loïc Perizzolo, Thery Schir und Cyrille Thiery schied bereits in der Qualifikation aus. Für Nationaltrainer Daniel Gisiger war vor allem die Zeit (4:10,669) eine Enttäuschung und «wir haben mehr Punkte eingebüsst, als ich erwartet habe». Der Bieler wollte in Übersee wieder einmal «den Alten», wie er sagt, eine Chance geben. Doch vor allem Claudio Imhof und Loïc Perizzolo waren nicht auf der Höhe, am Ende mussten Schir und Thiery gar Tempo wegnehmen, damit die andern nicht abgehängt wurden.

Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Rio 2016 sind die Schweizer aber immer noch auf gutem Weg. Es gibt noch sechs Wettkämpfe, welche für die Qualifikation zählen. Die nächste Station folgt mit der Bahn-Weltmeisterschaft vom 17. bis 22. Februar in Paris. Dann kann Gisiger auch wieder auf die starke Jugend mit Stefan Küng, Tom Bohli, Frank Pasche und Olivier Beer zählen, die sich zurzeit in der Heimat auf die kommende Saison vorbereiten. si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch