Zum Hauptinhalt springen

Bangkok soll grösstes Gebäude Südostasiens erhalten

Ein thailändisches Unternehmen will in Bangkok Medienberichten zufolge das höchste Gebäude Südostasiens errichten. Der 615 Meter hohe "Super Tower" - so der vorläufige Name - solle bis 2020 fertig werden, schrieb die "Bangkok Post" am Mittwoch.

Auf 125 Stockwerken sollen neben 90'000 Quadratmetern Bürofläche auch 260 Hotelzimmer der Luxusklasse sowie eine Aussichtsplattform auf dem Dachgeschoss untergebracht werden. Die Arbeiten sollten nächstes Jahr beginnen.

"Es wird als eines der zehn grössten Gebäuden der Welt gelten", zitierte die "Bangkok Post" den Vorsitzenden des Immobilienentwicklers Grand Canal Land Plc, Yotin Boondicharern. Die Kosten sollen laut dem Bericht umgerechnet rund 528,5 Millionen Franken betragen.

Der "Super Tower" würde den bisherigen Spitzenreiter in Südostasien - die 452 Meter hohen Petronas Towers in Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur - um gut 160 Meter in den Schatten stellen.

Das höchste Gebäude der Welt ist der Burj Chalifa in Dubai. Das im Januar 2010 eröffnete Hochhaus ist 828 Meter hoch. Der Bau war in mehr als fünf Jahren fertiggestellt worden und hatte umgerechnet über 4,4 Milliarden Franken gekostet.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch