Zum Hauptinhalt springen

Baubewilligung für Velounterstände soll fallen

Der Gemeinderat hat beim Kantonsrat eine Behördeninitiative eingereicht, welche die Bewilligungspflicht für Kleinstbauten abschaffen will. Der Vorstoss war unbestritten.

Wer auf seinem Grundstück einen Schopf, einen Velounterstand oder eine ähnliche Kleinbaute errichten will, muss heute eine Baubewilligung einreichen. Weil solche Vorhaben ohnehin fast immer zugelassen werden, soll die Bewilligungspflicht nach dem Willen des Gemeinderats fallen. Er hat ohne Gegenstimme und mit der Unterstützung aller Parteien eine entsprechende Behördeninitiative beim Kantonsrat eingereicht. Die heutige Praxis belaste bloss die Verwaltung und das Portemonnaie der Antragssteller, so die Begründung für den Vorstoss. Falls der Kantonsrat dieses Anliegen ebenfalls unterstützt, wird es an den Regierungsrat überwiesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch