Zum Hauptinhalt springen

Bayern München ohne Probleme

Agadir. Bayern München hat den ersten Schritt zum fünften Titel in diesem Jahr getan: Im Halbfinal der Klub-WM siegten die Deutschen in Agadir (Mar) gegen das von Marcello Lippi trainierte chinesische Team von Guangzhou Evergrande 3:0. In der ersten Halbzeit traf zuerst Thiago nur den Pfosten (16.), später Kroos nur die Latte (25.), ehe Franck Ribéry nach 40 Minuten mit einem Schuss aus spitzem Winkel das Skore eröffnete. Mario Mandzukic erhöhte noch vor der Pause (44.) per Kopfball auf 2:0 für die Deutschen. Zum 3:0 traf Mario Götze mit einem Weitschuss ins Lattenkreuz (47.). Tore schossen die Bayern keine mehr, aber sie trafen noch dreimal Pfosten und Latte. Xherdan Shaqiri kam von der 71. Minute an für Ribéry zum Einsatz. Bayern München trifft nun am Sonntag um 20.30 Uhr in Marrakesch im Final auf den Sieger des zweiten Halbfinals von heute zwischen Raja Casablanca (Mar) und Atletico Mineiro (Br).

Schiedsrichter mit Spray

Erstmals wurde bei dieser Klub-WM ein Linien-Spray eingesetzt. Schiedsrichter Bakary Gassama aus Gambia benutzte die Spraydose mit weisser Farbe erstmals in der 3. Minute nach einem Foul an Ribéry, um beim Freistoss die Linie mit dem passenden Abstand für die Mauer zu markieren. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch