Zum Hauptinhalt springen

Befangene Handelsrichter

Zürich. Das Bundesgericht hat einer Versicherung recht gegeben, die einen Zürcher Handelsrichter als befangen ablehnte. Der Prozess muss wiederholt werden. Dem nebenamtlichen Fachrichter der Abteilung Banken und Finanzen wurde vorgeworfen, er sei durch seine hauptberufliche Tätigkeit nicht mehr neutral. Das Urteil ist brisant, weil es die zukünftige Tätigkeit zweier Handelsrichter stark einschränkt. Diese sind vom Kantonsrat 2011 eigens wegen ihrer beruflichen Tätigkeit gewählt worden. Sie sollten ein Gegengewicht zu den übrigen Handelsrichtern der Finanzbranche bilden, die in Banken oder Versicherungen arbeiten. Vor einem Problem steht auch das Handelsgericht, weil spezialisierte Richter rar sind. (tsc) Seite 27

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch