Zum Hauptinhalt springen

Bei Brand in Waadtländer Bauernhof kommen zwölf Tiere ums Leben

Bei einem Brand in einem unbewohnten Bauernhof in Ferreyres im Kanton Waadt sind am Sonntagabend zehn Kälber und zwei Kühe ums Leben gekommen. Personen wurden keine verletzt, wie die Waadtländer Polizei mitteilte.

Das Gebäude fing Feuer, nachdem der Eigentümer und sein Sohn das Gelände verlassen hatten. Es brannte vollständig nieder. Nebst dem Vieh zerstörten die Flammen auch landwirtschaftliche Geräte. Die Polizei hat nach eigenen Angaben eine Untersuchung eingeleitet, um die Brandursache zu klären.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch