Zum Hauptinhalt springen

Beide Überlebenden des Helikopterabsturzes zurück in der Waadt

Beide Überlebenden des Helikopterabsturzes bei Montbéliard (F) sind zurück im Kanton Waadt. Einer der schwer Verletzten war bereits am Wochenende in ein Waadtländer Spital verlegt worden. Der zweite in Basel behandelte Verletzte wurde nun auch in die Waadt gebracht.

Die Überlebenden erlitten Beinverletzungen, befinden sich aber ausser Lebensgefahr, wie der Waadtländer Baumeisterverband mitteilte. Es handelt sich um den Verbandsdirektor und seinen Stellvertreter. Sie müssen voraussichtlich noch mehrere Wochen im Spital bleiben.

Beim Helikopterabsturz vom 2. Oktober bei Montbéliard (F) waren fünf Personen ums Leben gekommen. Ausser dem Piloten gehörten alle vier verstorbenen Passagiere der Spitze des Waadtländer Baumeisterverbandes an.

Dieser musste den Vorstand nun neu besetzen. Bei einer Sitzung am Dienstagabend wurden fünf neue Vorstandsmitglieder ernannt. Diese Neuorganisation gilt mindestens bis Ende Jahr.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch