Zum Hauptinhalt springen

Beinahe in den See

Zugunglück Die Passagiere des am Mittwoch bei Tiefencastel GR entgleisten RhB-Zuges haben sich in grosser Gefahr befunden: Die Waggons hätten in den Solis-Stausee stürzen können. Beim Zugunglück in der unzugänglichen Schinschlucht entgleisten drei Personenwaggons. Einer stürzte vom Trassee den rund 45 Grad steilen Hang hinunter. Dort wurde der 17 Tonnen schwere Wagen nach rund 20 Metern von Tannen aufgefangen, wie Christian Florin, Leiter der RhB-Infrastruktur, sagte. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung zur Klärung des Unfallhergangs eingeleitet. Nach wie vor gelten drei Personen als schwer verletzt, aber ausser Lebensgefahr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch