Zum Hauptinhalt springen

Bekannte Gesichter und ein neuer Star an Zürcher "Medicus"-Premiere

Neben bekannten Schauspielern wie Stellan Skarsgard und Olivier Martinez hat die Premiere von "The Physician" ("Der Medicus") einen neuen Star nach Zürich geführt: Tom Payne, der Mann mit den wohl schönsten Augen im Filmgeschäft, spielt im Epos seine erste Hauptrolle.

Damit ging für den 30-jährigen Briten ein Traum in Erfüllung, wie er vor der Premiere am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte: "Es ist grossartig, die Hauptrolle zu spielen - nicht, weil man im Zentrum steht, sondern weil man nur so wirklich Teil des Teams wird und von Anfang bis Ende mit von der Partie ist."

Payne spielt in der europäischen Grossproduktion von Philipp Stölzl, die auf dem Bestseller von Noah Gordon beruht, einen jungen Mann, der im 11. Jahrhundert von England nach Isfahan reist, um von Ibn Sina (Ben Kingsley) in der Heilkunst unterrichtet zu werden.

"Sich verkleiden und durch die Wüste rennen - es war toll", sagte Payne über die Dreharbeiten. Die Stars Kingsley und Skarsgard ("Thor") hätten ihn freundschaftlich und kumpelhaft behandelt.

Skarsgard verkörpert in dem Film, der an Weihnachten in die Deutschschweizer Kinos kommt, einen britischen Heiler, während Martinez den ziemlich durchgeknallten Herrscher von Isfahan mimt. Im Gegensatz zu Kingsley weilte auch der deutsche Regisseur Stölzl ("Nordwand") für die Premiere in Zürich.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch