Zum Hauptinhalt springen

Berner Jura und Kanton Jura stellen Weichen für die Zukunft

Die Bevölkerung im Kanton Jura hat erwartungsgemäss mit grossem Mehr Ja gesagt zu einem Projekt, das in der Gründung eines neuen Kantons zusammen mit dem Berner Jura resultieren soll. Der Ja-Stimmenanteil liegt bei 76,6 Prozent, wie die Behörden mitteilten.

23,4 Prozent stimmten gegen das Projekt. Die Stimmbeteiligung lag bei 64,2 Prozent. Die Resultate aus dem Berner Jura liegen noch nicht vor. Dort geht man allerdings von einem Nein aus. In der Stadt Moutier war das Ergebnis offenbar knapp. Dort wurde erneut ausgezählt. Vierzig Jahre nach den Volksabstimmungen, die 1978 zur Gründung des Kantons Jura führten, mussten die Jurassier und die Bernjurassier an der Urne erneut wichtige Weichen für ihre institutionelle Zukunft stellen. Bei den beiden, getrennt durchgeführten Abstimmungen am Sonntag ging es formell weder um die Gründung eines neuen Kantons, noch um den Wechsel des Berner Juras zum Kanton Jura. Vielmehr stand zur Diskussion, ob eine verfassungsgebende Versammlung gebildet werden soll, die entsprechende Verhandlungen zur Gründung eines neuen, gemeinsamen Kantons aufnehmen soll. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch