Zum Hauptinhalt springen

Berthod trotz guter Operation vor langer Pause

Für Marc Berthod ist die Operation am schwer verletzten linken Knie erfolgreich verlaufen. Dennoch muss sich der Bündner mit einer Pause von mindestens einem halben Jahr abfinden.

Marc Berthod ist nach seinem schweren Sturz im Super-G-Training von Santa Caterina in Rheinfelden erfolgreich operiert worden. Neben dem Riss des vorderen Kreuzbandes hatte der 31-jährige Bündner Swiss-Ski-Athlet einen Innen- und Aussenmeniskusschaden, Knorpel- und Knochenstauchungen sowie einen ausgedehnten Riss des Innenbandes am linken Knie erlitten.

"Die Operation ist sehr gut verlaufen. Das Kreuzband wurde ersetzt, die Menisken und das Innenband konnten gut rekonstruiert werden", sagte der Sportorthopäde Lukas Weisskopf vom ALTIUS Swiss Sportmed Center nach der nahezu dreistündigen Operation.

Berthod konnte die mehrmonatige Rehabilitation bereits vorsichtig beginnen. Er wird indessen voraussichtlich mindestens sechs bis acht Monate ausfallen.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch