Zum Hauptinhalt springen

Besucherrekord im Kunstmuseum Winterthur

Das Kunstmuseum Winterthur hatte im letzten Jahr so viele Besucher wie lange nicht mehr. Den Rekord verdankt es vor allem zwei Ausstellungen.

Fast 39'000 Besucher haben im letzten Jahr das Kunstmuseum Winterthur besucht. Das sind zweimal mehr als 2013 und so viele wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr. 2014 sei damit ein äusserst erfolgreiches Jahr gewesen, schreibt das Museum in einer Mitteilung.Zwei Publikumsmagnete Den Besucherrekord verdankt das Museum vor allem zwei Ausstellungen. Einerseits der Ausstellung «Gerhard Richter: Streifen und Glas» von Januar bis April, die gut 22'000 Besucher anzog. Andererseits «Édouard Vuillard 1868-1940», die zwischen August und November über 9'400 Personen besuchten. Wie das Museum schreibt, seien die beiden Ausstellungen nicht nur beim Publikum erfolgreich gewesen. Auch in den Medien und in der Fachwelt seien sie auf ein positives Echo gestossen. Zu weiteren Highlights gehörten für das Museum die Zeichnungen und Skulpturen von Fred Sandback, die in einer Ausstellung von Mai bis Juli zu sehen waren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch