Zum Hauptinhalt springen

Beten und Feiern der Stadt zuliebe

Er kann mittlerweile als Tradition bezeichnet werden, der «Stadtgottesdienst» der Evangelischen Allianz. Seit 2005 laden die ihr angeschlossenen Winterthurer Freikirchen einmal im Jahr zum gemeinsamen Beten und Singen «zum Wohle der Stadt». So auch morgen Sonntag. Bisher fanden die Lobpreis-Veranstaltungen in der Reithalle beziehungsweise auf der Schützenwiese statt. Dieses Jahr wurde der Gottesdienst in den Eulachpark neben die Halle 710 verlegt (Beginn 11 Uhr, bei schlechtem Wetter in der Parkarena der GvC Chile Hegi). Im Anschluss daran gibt es eine Festwirtschaft samt Hüpfburg und Fussballspiel. «Wir wollen vor allem ein Sommerfest feiern», heisst es bei den Organisatoren. Erwartet werden 1200 Besucherinnen und Besucher. Spezialgast ist der künftige Stadtpräsident Michael Künzle, der auch ein kurzes Grusswort sprechen wird. (jpg)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch