Zum Hauptinhalt springen

Biorender soll überleben

WINTERTHUR?Die Firma Biorender, deren Anlage in Münch- wilen aus Fleischabfall Biogas macht, hat gestern einen Rettungsplan präsentiert. Man führe Gespräche mit einem Investor aus der Fleischbranche, hiess es. Er soll die Aktienmehrheit übernehmen; bisher waren die Städte Winterthur, St. Gallen und Wil die Hauptbeteiligten, wobei sich Wil «aus dem Staub machen» wolle. Das versuchen die Biorender-Verantwortlichen zu verhindern. Sollte sich der bisher nicht genannte Investor gegen ein Engagement entscheiden, muss die Biorender AG im September Konkurs anmelden. Nichtsdestotrotz plant sie derzeit eine teure Entpackungsanlage. Martin Gmür Kommentar Seite 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch