Zum Hauptinhalt springen

Black-Sabbath-Gitarrist komponiert ESC-Beitrag für Armenien

Hilfe eines Alt-Metallers für Armeniens Musikindustrie: Der Gitarrist der Metalband Black Sabbath, Tony Iommi, hat die Musik für den diesjährigen Beitrag des Landes zum Eurovision Song Contest (ESC) komponiert.

Der Manager der Band Dorians, die Armenien bei dem Musikspektakel vertritt, habe Iommi darum gebeten, sagte eine Sprecherin der Band am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Der Gitarrist habe "freundlicherweise zugesagt". Die Rockballade, mit der die Dorians und ihr Sänger Gor Sujyan antreten, heisst "Lonely Planet". Iommi war auf seiner Webseite voll des Lobes für die armenische Gruppe. Die Dorians seien "eine gute Band, ihr Sänger hat eine echt gute Stimme und der Text, den sie geschrieben haben, ist auf Englisch", schrieb der Brite. Er wirkt immer wieder bei Wohltätigkeitsaktionen für Armenien mit, seit das Land 1988 von einem verheerenden Erdbeben erschüttert wurde, bei dem bis zu 45'000 Menschen starben. Der diesjährige Eurovision Song Contest wird am 18. Mai im schwedischen Malmö ausgerichtet. Im vergangenen Jahr hatte Armenien nicht teilgenommen und dies mit Sicherheitsbedenken begründet. Gastgeber des Musikwettbewerbs war Aserbaidschan, mit dem das Nachbarland Armenien verfeindet ist. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch