Zum Hauptinhalt springen

Über 100-jährigen Blindgänger neben Flugpiste gefunden

In der Nacht auf Montag ist auf dem Flughafengelände eine uralte Granate gefunden worden. Das sei ein bekanntes Risiko, heisst es. Darauf sei der Flughafen aber gut vorbereitet.

Die gestern gefundene Granate in der Nähe der Piste 28 dürfte von Schiessübungen mit solchen Kanonen stammen. Das Bild prangte einst auf einer Militärpostkarte und zeigt eine Artillerieeinheit um 1919 im Gebiet des heutigen Flughafens. Foto: Militär (Archiv)
Die gestern gefundene Granate in der Nähe der Piste 28 dürfte von Schiessübungen mit solchen Kanonen stammen. Das Bild prangte einst auf einer Militärpostkarte und zeigt eine Artillerieeinheit um 1919 im Gebiet des heutigen Flughafens. Foto: Militär (Archiv)
Archiv

Auf die explosive Überraschung stiessen die Arbeiter bei Grabungsarbeiten zum Einbau von Kabelschutzrohren auf dem Flughafengelände. In der Nähe der Piste 28 kam in der Nacht auf Montag ein Blindgänger zum Vorschein. Gemäss Kantonspolizei Zürich handelt es sich um eine 38 Zentimeter lange und 12 Zentimeter breite Granate, die dort einst verschossen wurde, aber nicht detoniert war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.