Zum Hauptinhalt springen

Boeing-Dreamliner kehrt nach Alarm nach Boston zurück

Ein Boeing-Dreamliner von Japan Airlines ist am Donnerstag auf einem Flug von Boston nach Tokio zum Startflughafen zurückgekehrt. Es habe ein Warnsignal gegeben, weshalb sich der Pilot aus Sicherheitsgründen zur Umkehr entschlossen habe, erläuterte Flughafensprecher Richard Walsh.

Eine Sprecherin von Japan Airlines bestätigte, dass die Maschine mit Ziel Tokio wieder nach Boston zurückgeflogen sei und nun überprüft werde. Weiter wollte die Sprecherin sich nicht äussern.

Zuletzt hatte der Brand eines Dreamliners 787 auf dem Londoner Flughafen Heathrow für Aufsehen gesorgt. Die britischen Behörden prüfen nun die Rolle des von der US-Firma Honeywell hergestellten Peilsenders.

Boeing hatte in diesem Jahr bereits mit Problemen bei Lithium-Ionen-Akkus zu kämpfen. Wegen der Brandgefahr wurde für den Dreamliner ein mehrmonatiges Flugverbot verhängt.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch