Zum Hauptinhalt springen

Boltshauser nach Kloten Diaz’ erstes Tor für Calgary Müller erneut überzählig Nasr überrascht mit Tagesbestzeit Schweizer Kantersieg zum Auftakt

EISHOCKEY

Bei den Kloten Flyers bewegt sich etwas auf der Goalieposition: Auf die nächste Saison kommt – mit einem Einjahresvertrag – Luca Boltshauser (22) aus der Organisation der ZSC Lions. Er wird zusammen mit Martin Gerber das Goalieduo bilden, das heisst, dass Jonas Müllers Zeit bei den Flyers definitiv abgelaufen ist. Boltshauser kehrte auf diese Saison aus Schweden zu den Lions zurück und absolvierte bisher 12 NLA-Spiele mit einer Abwehrquote von 92,41 Prozent. Boltshauser war in Kloten schon einmal Thema gewesen, und zwar im Frühsommer 2012.

Beim 5:2-Heimsieg der Calgary Flames gegen die Winnipeg Jets traf der Zuger Verteidiger Rafael Diaz im Powerplay zum 3:1. Es war sein erstes Tor für die Flames und im 183. NHL-Spiel das total siebte. Jonas Hiller wehrte bei Calgarys 28. Saisonsieg 17 Schüsse ab.

Mirco Müller durchlebt bei San José schwere Zeiten. Der Winterthurer Verteidiger war erneut überzählig, als die Sharks gegen Edmonton nach Penaltyschiessen 4:5 verloren.

Champions League, Final

Lulea – Frölunda Göteborg 4:2 (0:2, 0:0, 4:0)

6300 Zuschauer (ausverkauft). – SR Piechaczek/Rantala (De/Fi), Schrader/Suominen (De/Fi). – Tore: 1. (0:17) Lundqvist (Lehkonen, Fälth) 0:1. 13. Olimb (Johnson) 0:2. 48. Näkyvä (Cam Abbott/Ausschluss Bohm) 1:2. 49. Cehlarik (Fagerudd, Näkyvä/Ausschluss Fantenberg) 2:2. 54. Forsberg (Sandström/Ausschluss Fantenberg) 3:2. 59. Kukan (Sandström, Granström) 4:2 (ins leere Tor). – Strafen: 4x2 gegen Lulea, 5x2 plus 5 (Fantenberg) plus 10 (Lundqvist) Minuten plus Spieldauer (Fantenberg) gegen Frölunda.

NLB

Hockey Thurgau – La Chaux-de-Fonds 4:2 (1:0, 3:2, 0:0). Olten – SCL Tigers 5:1 (0:0, 0:1, 5:0). Red Ice Martigny – Ajoie 4:3 (0:1, 2:0, 1:2, 1:0) n.V. Visp – GCK Lions 2:3 (0:2, 1:0, 1:0, 0:0) n.P.

1. SCL Tigers * 46 28 6 4 8 174:118 100 2. Chaux-Fonds * 46 22 3 6 15 149:135 78 3. Martigny * 45 19 7 3 16 138:126 74 4. Visp * 46 17 7 5 17 176:156 70 5. Olten * 47 20 3 4 20 159:154 70 6. Langenthal * 46 14 8 6 18 135:139 64 7. Ajoie 46 14 4 9 19 133:147 59 8. Thurgau 46 12 6 5 23 105:150 53

9. GCK Lions 46 10 7 9 20 121:165 53

* in den Playoffs

NHL

Calgary (mit Hiller/17 Paraden, Diaz/1 Tor und Bärtschi/1 Assist) – Winnipeg 5:2. San Jose (ohne Müller/überzählig) – Edmonton 4:5 n.P. New York Rangers – Florida 6:3.

Fussball

Mbabu zu den Glasgow Rangers

Der Schweizer Junioren-Internationale Kevin Mbabu (19) wurde bis zum Saisonende von Newcastle United an die Glasgow Rangers ausgeliehen. Der Verteidiger, der vor zwei Jahren von Servette zu Newcastle wechselte, spielt damit in den kommenden sechs Monaten in der zweithöchsten schottischen Liga. Der 54-fache Meister war 2012 wegen finanzieller Schwierigkeiten in die vierthöchste Liga zwangsrelegiert worden. In Newcastle kam Mbabu nur in der Nachwuchsmannschaft zum Einsatz.

Ex-Basler Salah von Chelsea zur Fiorentina

Im Zusammenhang mit dem Transfer des Kolumbiers Juan Cuadrado von der Fiorentina zu Chelsea wechselt der früheren Basel-Stürmer Mohamed Salah (22) leihweise bis zum Saisonende zum Serie-A-Klub. Der Ägypter will in Italien zu Spielpraxis kommen, um auf die nächste Saison nochmals eine Chance bei Chelsea zu bekommen. Im vergangenen Frühling stand er in der Schlussphase der Saison immerhin noch sechsmal in der Startformation der Londoner. Heuer war er aber definitiv nur noch Kurzarbeiter mit 33 Minuten Spielzeit verteilt auf drei Teileinsätze.

Ermittlungen auch gegen Bartomeu

Wegen Unregelmässigkeiten bei Neymars Transfer zum FC Barcelona hat die spanische Justiz nun auch Ermittlungen gegen den Vereinspräsidenten Josep Maria Bartomeu eingeleitet. Das Gericht in Madrid gab einem Antrag der Staatsanwaltschaft statt und lud den Klubchef für den 13. Februar zu einer Vernehmung vor.

Deutschland

Bundesliga. Bayern München – Schalke 04 1:1. Borussia Mönchengladbach – SC Freiburg 1:0. Hannover 96 – Mainz 1:1. Eintracht Frankfurt – Wolfsburg 1:1. Heute Mittwoch: Borussia Dortmund – Augsburg. Hoffenheim – Werder Bremen. Hertha Berlin – Bayer Leverkusen. 1. FC Köln – VfB Stuttgart. Paderborn – Hamburger SV.

1. Bayern München 19 14 4 1 43:9 46 2. Wolfsburg 19 11 5 3 38:19 38 3. Gladbach 19 9 6 4 27:16 33

4. Schalke 04 19 9 4 6 30:22 31

5. Augsburg 18 10 0 8 25:22 30 6. Leverkusen 18 7 8 3 28:20 29

7. Hoffenheim 18 7 5 6 30:28 26 8. Hannover 96 19 7 4 8 22:28 25 9. Eint.Frankfurt 19 6 6 7 36:39 24 10. 1. FC Köln 18 6 4 8 19:23 22 11. Mainz 19 4 10 5 25:24 22 12. Werder Bremen 18 5 5 8 28:39 20 13. Paderborn 18 4 7 7 21:31 19 14. Hertha Berlin 18 5 3 10 24:37 18 15. SC Freiburg 19 3 9 7 21:27 18

16. Hamburger SV 18 4 5 9 9:21 17

17. VfB Stuttgart 18 4 5 9 20:33 17 18. Dortmund 18 4 4 10 18:26 16

Tranquillo Barnetta. Schalkes Schweizer wurde erst in der 86. Minute für Kevin-Prince Boateng eingewechselt. Er konnte nichts mehr ändern am 1:1 beim Leader Bayern, das für die Schalker zum einen ein Erfolg, zum andern ein Misserfolg war. Ein Erfolg war es, weil Schalke als erster Verein in dieser Saison einen Punkt in München gewann – und dies nach Arjen Robbens 1:0 für die Bayern in der 67. Minute. Ein Misserfolg wars, weil Schalke ab der 17. Minute in Überzahl spielen konnte: Jerome Boateng wurde nach einer Notbremse vom Platz gestellt. Aber dann vergab Eric-Maxim Choupo-Moting gegen Manuel Neuer den Elfmeter. Erst Benedikt Höwedes glich in der 72. Minute aus, wie zuvor Robben traf er nach einem Eckball per Kopf. Insgesamt wars ein enttäuschendes Spiel in der auf 75 000 Zuschauerplätze ausgebauten Arena, nur eine halbherzige Reaktion der Bayern auf die Niederlage in Wolfsburg. Und Roberto Di Matteo liess Schalke auch in Überzahl sehr defensiv spielen.

Diego Benaglio/Ricardo Rodriguez/Timm Klose. Der VfL Wolfsburg war in Frankfurt zwar nicht annähernd so stark wie zuletzt gegen die Bayern, aber doch die leicht bessere Mannschaft, bis die Eintracht nach knapp einer Stunde in Führung ging. Wenig später schossen die Wolfsburger ein reguläres Tor, das nicht anerkannt wurde. Also mussten sie froh sein, dass Kevin De Bruyne in der 88. Minute noch ausglich. Benaglio spielte, wenig geprüft, sicher, war machtlos bei Stefan Aigners Gegentor. Aigner war nach starker Vorarbeit des Japaners Takashi Inui vor dem ungünstig stehenden Rodriguez am Ball. Der Schweizer Linksverteidiger spielte insgesamt aber ordentlich, verhinderte mal vor der Torlinie das 0:2 und bereitete später eine klare Chance Bas Dosts vor. Rodriguez wurde erstmals in dieser Saison verwarnt, Klose war wie üblich Ersatz.

Haris Seferovic. Frankfurts Schweizer Stürmer kam zwar kaum je in Abschlussposition, war aber als Vorbereiter und mit seiner Cleverness in den Zweikämpfen einer der auffallendsten Spieler seiner Mannschaft.

Lucien Favre/Yann Sommer/Granit Xhaka. Borussia Mönchengladbach war, mit dem 1:0 gegen den SC Freiburg, einziger Sieger des Tages. Sommer hatte zwei-, drei heikle Si­tua­tio­nen zu klären und tat das. Xhaka spielte ballsicher, aber hasardierte wieder einmal: Nach einer Stunde schon verwarnt, leistete er sich in der 84. Minute ein weiteres Foul, das bei korrekter Regelauslegung mit einem Platzverweis zu bestrafen gewesen wäre. Gladbachs Tor schoss, wie schon am Samstag beim 1:0 in Stuttgart, nach 23 guten Minuten Patrick Hermann. Danach aber war es eine minimalistische Vorstellung des Teams von Trainer Favre, das so Platz 3 hielt.

Roman Bürki/Admir Mehmedi. Der SC Freiburg verlor in Mönchengladbach, weil er seinen hohen offensiven Aufwand in der zweiten Halbzeit nur zu wenigen Chancen und, dies vor allem, zu keinem Tor nutzen konnte. Torhüter Bürki bewahrte den SC anfangs zweimal vor einem Rückstand, war dann aber gegen das Tor machtlos, nach einem groben Fehler seines Verteidigers Christian Günter. Mehmedi musste wegen seines Bänderrisses am Knöchel erstmals aussetzen. Den Freiburgern gelang es als einziger Gastmannschaft des Abends nicht, nach einem Rückstand mit einem 1:1 heimzureisen.

England

Cup. 4. Hauptrunde. Wiederholungsspiele: Manchester United – Cambridge United (4.) 3:0 (2:0). Fulham (2.) – Sunderland 1:3 (1:0).

Italien

Cup. Viertelfinals: AS Roma - Fiorentina 0:2 (0:0). – Heute Mittwoch: Napoli – Inter Mailand. – Bereits im Halbfinal: Lazio Rom, Juventus Turin.

FRankreich

Ligacup. Halbfinals: Lille – Paris Saint-Germain 0:1 (0:1). – Heute Mittwoch: AS Monaco – SC Bastia.

Michael Frey. Fällt bei Lille längere Zeit aus.

Testspiele

FC Wil – FC Aarau 1:0 (0:0)

Bergholz. – 100 Zuschauer. – SR: Fähndrich. – Tor: 74. Taipi (Handspenalty) 1:0. – Wil: Brecher (46. Bukovski); Gonçalves (46. Cha), Lekaj (46. Dünki), Matri (46. Platero), Cerrone (46. Schäppi); Berisa (46. Sacirovic); Taipi, Muslin (72. Latifi), Stillhart (46. Vasquez), Koller (46. Audino); Fazli (72. Keller). – Aarau: König; Andrist, Jäckle, Garat (46. Magyar), Jaggy; Burki (46. Mlinar), Lüscher (72. Wieser); Djuric (46. Feltscher), Costanzo (63. Gygax), Radice (63. Martignoni); Senger (63. Mudrinski). – Bemerkungen: 88. Audino scheitert mit einem Handspenalty an König.

Young Boys – FC Biel 1:3 (1:2)

Stade de Suisse. – SR Amhof. – 150 Zuschauer. – Tore: 9. Pimenta 0:1. 28. Ukoh (Penalty) 0:2. 31. Steffen 1:2. 81. Safari 1:3. YB: Mvogo (46. Wölfli); Hadergjonaj, Wüthrich, Rochat, Bürki; Bertone, Sumbula; Steffen (46. Nuzzolo), Pinga, Fekete; Afum. – Bemerkungen: YB mit den Nachwuchsspielern Pinga und Sumbula, ohne diverse Stammspieler. 51. Lattenschuss Peyretti (Biel). 55. Pfostenkopfball Afum. 61. Lattenschuss Pinga.

Transfers/Verlängerungen

FC Aarau. Bis zum Ende der Saison 2015/16 verpflichtet wurde der Stürmer Petar Sliskovic vom 1. FSV Mainz 05. Der 23-jährige Kroate zählte zum Bundesligakader, wo er aber kaum zum Einsatz kam.

Young Boys/Biel. Die Ende Saison auslaufenden Verträge mit Alain Rochat und Jan Lecjaks wurden verlängert. Rochat bleibt bis Sommer 2016. Lecjaks bis 2019. Weiter gaben die Berner bekannt, dass der 19-jährige Verteidiger Thomas Fekete bis zum Saisonende an Biel ausgeliehen wird.

Servette. Leihweise kommt Robin Kamber, ein 18-jähriger Mittelfeldspieler des FC Basel, der bislang mit dem Basler Nachwuchs in der Promotion League eingesetzt wurde.

Queens Park Rangers. Harry Redknapp (67) ist als Trainer zurückgetreten. Der Engländer wird demnächst am Knie operiert und muss deshalb kürzertreten. Mit den Rangers, für die er seit November 2012 ar­bei­te­te, stieg er im vergangenen Frühjahr in die Premier League auf. Das Team, die nun interimistisch von Les Ferdinand und Chris Ramsey trainiert wird, liegt derzeit an vorletzter Stelle.

West Bromwich Albion. Manchester United gab den Schotten Darren Fletcher (31) ablösefrei an den Liga-Konkurrenten ab. Der Mittelfeldspieler hat für ManU 342 Pflichtspiele absolviert. Nach einer Darmerkrankung vor rund vier Jahren schaffte Fletcher den Sprung zum Leistungsträger jedoch nicht mehr.

Japan. Nach dem Aus im Viertelfinal der Asien-Meisterschaft wurde Javier Aguirre als Nationalcoach entlassen. Der Mexikaner hatte das Amt im Sommer vom Italiener Alberto Zaccheroni übernommen, der an der WM schon in der Vorrunde gescheitert war. An der Asien-Meisterschaft verlor Japan als Titelverteidiger gegen die Vereinigten Arabischen Emirate im Penaltyschiessen.

Verletzungen

Bayer Leverkusen. Wie genauere Untersuchungen ergaben, hat sich der australische Stürmer Robbie Kruse beim 2:1-Sieg im Final der Asien-Meisterschaft gegen Südkorea eine Sprunggelenks- und Bänderverletzung zugezogen. Er fällt drei bis vier Monate aus.

AUTOMOBIL

Die Testfahrten in Jerez stimmen das Sauber-Team weiter zuversichtlich. Nachdem sich der Hinwiler Rennstall an den ersten beiden Tagen nur Sebastian Vettel im Ferrari geschlagen geben musste, gelang Felipe Nasr gestern Dienstag sogar die Bestzeit. Noch am Vormittag war Formel-1-Neuling Nasr bei feuchten Verhältnissen von der Rennstrecke abgekommen und musste die Testfahren zwischenzeitlich unterbrechen. Am Nachmittag überraschte der 22-jährige Brasilianer, der erst am Montag sein Debüt im Sauber C34 gegeben hat, bei abgetrockneter Piste mit der Tagesbestzeit. Zweiter wurde der Finne Kimi Räikkönen (Ferrari) vor dem Deutschen Nico Rosberg im Mercedes.

Formel-1-Testfahrten in Jerez. 3. Tag: 1. Felipe Nasr (Br), Sauber, 1:21,545 (108 Runden). 2. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,205 zurück (92). 3. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,437 (151). 4. Felipe Massa (Br), Williams, 0,731 (71). 5. Pastor Maldonado (Ven), Lotus, 1,168 (41). 6. Carlos Sainz Jr. (Sp), Toro Rosso, 1,642 (136). 7. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull, 2,356 (48). 8. Fernando Alonso (Sp), McLaren, 14,008 (32). – 8 Fahrer klassiert. – Die Testfahrten dauern bis heute Mittwoch.

BASKETBALL

Atlantas Siegesserie beendet

Atlanta hat nach 19 Siegen hintereinander erstmals wieder verloren. Die Hawks unterlagen 100:115 bei den New Orleans Pelicans. Die Gastgeber gewannen jedes Viertel, nach dem ersten Abschnitt führten sie bereits 32:22. Top­sko­rer für die Pelicans war Anthony Davis mit 29 Punkten. Eastern-Conference-Leader Atlanta, der nun bei 40 Siegen und neun Niederlagen steht, trat ohne Thabo Sefolosha an. Der Waadtländer ist an der rechten Wade verletzt und wird wohl erst gegen Ende März wieder einsatzbereit sein.

NBA

New Orleans – Atlanta (ohne Sefolosha/verletzt) 115:100. Cleveland – Philadelphia 97:84. Washington – Charlotte 88:92. Brooklyn – Los Angeles Clippers 102:100. Toronto – Milwaukee 75:82. Oklahoma City – Orlando 104:97. Dallas – Minnesota 100:94. Phoenix – Memphis 101:102.

BIATHLON

EM in Otepää (EST)

Männer. Staffel (4x7,5 km): 1. Russland (Alexej Wolkow, Anton Babikow, Alexander Peschenkin, Akexej Slepow) 1:10:50,9 (0 Strafrunden/10 Nachlader). 2. Ukraine 14,2 Sekunden zurück (0/4). 3. Norwegen 1:11,1 (0/6). – Ferner: 17. Schweiz (Severin Dietrich 0/1, Eligius Tambornino 1/5, Till Wiestner 1/3, Fabian Zberg 0/3) überrundet (2/12). – 21 Staffeln klassiert. – Frauen. Staffel (4x6 km): 1. Ukraine (Julia Dschyma, Natlja Burdyga, Walj Semerenko, Irina Warwynez) 1:09:58,5 (1/9). 2. Deutschland 18,6 (0/6). 3. Frankreich 21,4 (0/8). Ferner: 15. Schweiz (Ladina Meier-Ruge 3/6, Susanna Meinen 0/3, Tanja Bissig 0/3, Sabine di Lallo 1/3) überrundet (4/15). – 15 Staffeln klassiert. – Bemerkung: Die meisten Weltcup-Athleten nicht am Start.

HANDBALL

Schweizer Cup, Viertelfinals

Männer. Lakers Stäfa – Pfadi Winterthur 24:34 (5:17). – Heute Mittwoch, 19.30: BSV Bern – Wacker Thun. – 20.00: Endingen (NLB) – RTV Basel (NLB). – 20.30: GC Amicitia Zürich 2 (1. Liga) – Kadetten Schaffhausen

Frauen. Yellow Winterthur – BSV Stans 33:20 (13:5).Yellow Winterthur 2 (1.) – LK Zug 25:41 (11:19). – Heute Mittwoch, 20.00: TV Zofingen – Rotweiss Thun. – Bereits letzte Woche gespielt: Nottwil – Brühl 22:24.

RAD

Bahn-WM in Saint-Quentin-en-Yvelines (Fr/18. bis 22. Februar). Schweizer Selektion: Olivier Beer (Lussy-sur Morges), Tom Bohli (Rieden), Stefan Küng (Wilen bei Wil), Frank Pasche (Savigny), Théry Schir (Prilly), Gaël Suter (Villeneuve), Cyrille Thièry (Chavornay). – Geplante Einsätze. Mannschaftsverfolgung: Beer, Bohli, Küng, Pasche, Schir, Thièry. – Einzelverfolgung: Bohli, Küng. – Scratch: Pasche. – Omnium: Suter. – Punktefahren: Thièry. – Madison: Küng und Schir. – Über die definitiven Einsätze wird erst vor Ort entschieden.

SkI ALPIN

WM in Vail/Beaver Creek

Frauen. Super-G: 1. Anna Fenninger (Ö) 1:10,29. 2. Tina Maze (Sln) 0,03 zurück. 3. Lindsey Vonn (USA) 0,15. 4. Cornelia Hütter (Ö) 0,26. 5. Viktoria Rebensburg (De) 0,78. 6. Tina Weirather (Lie) 1,03. 7. Lara Gut (Sz) 1,28. 8. Kajsa Kling (Sd) 1,47. 9. Julia Mancuso (USA) 1,65. 10. Elena Curtoni (It) 1,68. 11. Veronique Hronek (De) 1,82. 12. Nadia Fanchini (It) 1,88. 13. Stacey Cook (USA) 1,93. 14. Marie Jay Marchand-Arvier (Fr) 1,98. 15. Laurenne Ross (USA) 2,01. 16. Priska Nufer (Sz) 2,10. 17. Ilka Stuhec (Sln) 2,20. 18. Francesca Marsaglia (It) 2,33. 19. Valérie Grenier (Ka) 2,37. 20. Ragnhild Mowinckel (No) 2,40. 21. Carolina Ruiz Castillo (Sp) 2,42. 22. Fabienne Suter (Sz) 2,46. – 46 Fahrerinnen gestartet, 39 klassiert. – Ausgeschieden u.a.: Daniela Merighetti (It), Nicole Hosp (Ö) und Elisabeth Görgl (Ö).

SKI NORDISCH

Junioren-/U23-WM in Almaty (Kas)

Sprint (klassische Technik/1,3 km). Männer: 1. Sondre Turvoll Fossli (No). 2. Sindre Björnestad Skar (No). 3. Ermil Wokujew (Russ). – Ferner: 8. Roman Schaad (Sz). 11. Corsin Hösli (Sz). 14. Erwan Käser (Sz). 20. Livio Bieler (Sz). – Frauen: 1. Francesca Baudin (It). 2. Silje Theodorsen (No). 3. Giulia Stürz (It). – Ferner: 22. Nathalie von Siebenthal (Sz).

Junioren: 1. Fredrik Riseth (No). 2. Alexander Bakanow (Russ). 3. Johannes Hösflot Kläbo (No). – Ferner: 23. Giacomo Bassetti (Sz). 41. Cédric Steiner (Sz). – Juniorinnen: 1. Victoria Carl (De). 2. Julia Belorukowa (Russ). 3. Natalia Nepryajewa (Russ). – Ferner: 7. Lydia Hiernickel (Sz). 16. Nadine Fähndrich (Sz). 20. Stefanie Arnold (Sz). 35. Livia Ambühl (Sz).

Snowboard

Kein Halfpipe-Weltcup in Stoneham

Der am 20. Februar geplante Halfpipe-Weltcup in Stoneham (Ka) musste wegen Schneemangels abgesagt werden. Damit gehenheuer nur zwei Rennen in die Weltcup-Wertung ein, jene von Anfang Dezember in Copper Mountain und Ende Februar in Park City.

UnIHOCKEY

Das Schweizer Nationalteam der Frauen gewann das Auftaktspiel in der WM-Qualifikation gegen Ungarn erwartet deutlich mit 27:1. Es ist dies der höchste Länderspielsieg der Schweizerinnen. Nicht weniger als zwölf Schweizerinnen liessen sich zum Auftakt des WM-Qualifikationsturniers im lettischen Valmiera in die Torschützenliste eintragen.

WM-Qualifikation Frauen

Valmiera (Lett). Gruppe 2. 1. Spieltag:

Schweiz – Ungarn 27:1

(6:0, 12:1, 9:0). – Vidzemes OC Arena, Valmiera (Lett). – 123 Zuschauer. – SR Kirves/Snellman (Fi). – Strafen: Keine. – Schweiz: Bircher; Nötzli (1), von Rickenbach (1); Mischler, Häubi (1); Marti (4), Putzi (3); Wüthrich; Bärtschi (3), Spichiger (3), Wiki (3); Chalverat, Frick, Stella (3); Zwinggi (2), Ulber (2), Dominioni (1); Scheidegger. – Bemerkungen: Tor Ungarn per Penalty.

Weitere Spiele: Dänemark – Frankreich 10:0 (4:0, 1:0, 5:0). Lettland – Spanien (20.00).

Modus: Gruppensieger, -zweiter, -dritter sowie die besten zwei der drei -vierten qualifizieren sich für die WM in Tampere (Fi/4. bis 12. Dezember).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch