Zum Hauptinhalt springen

Holzhäuschen auf dem Merkurplatz angezündet

Gestern Nacht ist auf dem Merkurplatz neben dem Manor ein Feuer ausgebrochen. Das beliebte Give-and-Take Häuschen wurde dabei fast vollständig zerstört.

Das Give-and-Take-Häuschen hat gestern Nacht lichterloh gebrannt.
Das Give-and-Take-Häuschen hat gestern Nacht lichterloh gebrannt.
Kapo
Heute morgen war von der beliebten Tauschbörse nicht mehr viel übrig.
Heute morgen war von der beliebten Tauschbörse nicht mehr viel übrig.
lia
So sah die Tauschbörse noch vor zwei Tagen aus.
So sah die Tauschbörse noch vor zwei Tagen aus.
mad
1 / 8

Grosseinsatz auf dem Merkurplatz gestern Nacht: Gegen 3.00 Uhr morgens ist das Give-and-Take Häuschen neben dem Manor in Brand geraten. Ein Anwohner, aufgeschreckt durch die starke Rauchentwicklung, alarmierte daraufhin unverzüglich die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, stand der Holzschopf bereits voll in Flammen. Es dauerte rund zwei Stunden, bis das Feuer am lichterloh brennenden Häuschen unter Kontrolle gebracht werden konnten. 17 Einsatzkräfte waren an den Löscharbeiten beteiligt.

Brandstiftung als Ursache wahrscheinlich

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass das Häuschen angezündet wurde. Weshalb und wer das getan hat, kann derzeit noch nicht gesagt werden und ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Kantonspolizei.

Das Give-and-Take-Häuschen ist nahezu vollständig ausgebrannt – der Holzunterstand wurde zerstört und die Fassade sowie das Unterdach des angrenzenden Gebäudes angesengt (siehe Bildstrecke). Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Beliebte Tauschbörse

Das Give-and-Take-Häuschen war vor rund zweieinhalb Jahren als Tauschbörse im Herzen der Stadt Winterthur eingeweiht worden. Hier konnten die Winterthurer gut erhaltene Gegenstände aller Art, wie Bücher, Spielsachen oder Kleider kostenlos deponieren und/oder abholen. Schenken und wiederverwenden statt wegwerfen und neu kaufen, war das Motto der Betreiber.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch