Zum Hauptinhalt springen

Brand im Eurotunnel

Wegen eines Lastwagenbrands ist der Verkehr im Eurotunnel unter dem Ärmelkanal stundenlang zum Erliegen gekommen. Erst am frühen Sonntagmorgen wurde er wieder aufgenommen.

Rauchmelder in einer der Tunnelröhren hatten gegen Samstagmittag Alarm ausgelöst, als ein aus Grossbritannien kommender LKW-Frachtzug den Tunnel passierte, wie der Tunnelbetreiber Eurotunnel gestern mitteilte. Der gesamte Zugverkehr wurde daraufhin gestoppt und blieb über Stunden unterbrochen. Alle Züge im Tunnel mussten umkehren. 42 Fahrer der Lastwagen auf dem Frachtzug wurden in Sicherheit gebracht. Später stellte sich heraus, dass auf einem der Lastwagen ein kleinerer Brand ausgebrochen war, dadurch entwickelte sich starker Rauch. Grössere Schäden entstanden jedoch nicht, sodass beide Tunnelröhren gestern wieder freigegeben werden konnten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch