Zum Hauptinhalt springen

Briefmarke "British Guiana" stellt Auktionsrekord ein

Die Briefmarke "British Guiana 1c magenta" ist am Dienstag in New York für 9,5 Millionen Dollar versteigert worden. Damit ist sie die teuerste Marke der Welt. Gekauft hat die Marke ein per Telefon mitbietender Interessent, der seine Identität nicht offenlegen wollte.

Der Bieterwettstreit beim Auktionshaus Sotheby's dauerte am Dienstagabend weniger als fünf Minuten. Der Preis gilt trotz des Weltrekords als Enttäuschung für Sotheby's, das bis zu 20 Millionen Dollar erwartet hatte. Bei ihrer letzten Auktion 1980 war die "British Guiana 1c magenta" für nur etwa ein Zehntel des jetzigen Preises - rund eine Million Dollar - versteigert worden.

Die nur wenige Quadratzentimeter grosse Ein-Cent-Briefmarke aus tiefrotem Papier ist mit einer schwarzen Unterschrift bekritzelt. Das Originalmotiv - ein Schiff - ist kaum zu erkennen. Das Postwertzeichen wurde vor mehr als 150 Jahren von der britischen Kolonie Guiana herausgegeben und ist angeblich ein Unikat.

Bislang galt die schwedische "Tre Skilling Banco" aus dem Jahr 1855 als teuerste Briefmarke der Welt. Der einzige Fehldruck der Marke - gelb statt grün - wurde 1996 in der Schweiz für 2,875 Millionen Franken verkauft.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch