Zum Hauptinhalt springen

Brunnenstube benötigt Sanierung

OSSINGEN. Die Brunnenstube Langmühle in der Gemeinde Ossingen ist fast 120 Jahre alt und muss deshalb saniert werden. Der Gemeinderat hat die entsprechenden Arbeiten in die Wege geleitet, wie er im jüngsten «Wyde-Blatt» meldet.

Ossingen deckt einen Teil seines Trinkwasserbedarfs über die eigene Quellfassung Langmühle ab. Über die Brunnenstube Langmühle gelangt das Wasser ins Reservoir Steinacker an der Neunfornerstrasse. Dieses Reservoir ist 2009 komplett saniert worden. Die Brunnenstube stammt aber aus dem Jahre 1895 und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen und Standards. Insbesondere benötigt sie einen Trockenstand und einen Sicherheits­deckel inklusive Luftfilter. Diese Erneuerung ist auch Bestandteil des von der kantonalen Baudirektion genehmigten Generellen Wasserversorgungsprojekts (GWP). Basierend auf einer Kostenschätzung hat der Gemeinderat die Sanierung der Brunnenstube mit 50 000 Franken ins Budget 2014 aufgenommen. Nun ist ein Winterthurer Ingenieurbüro mit der Ausarbeitung des Projektes beauftragt worden. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch