Zum Hauptinhalt springen

Brunner schiesst Detroit zum Sieg

Detroit. Die Detroit Red Wings glichen dank Damien Brunner die NHL-Playoff-Achtelfinalserie gegen die Anaheim Ducks zum 2:2 aus. Der Schweizer Stürmer erzielte beim 3:2-Sieg den Gamewinner nach 15:10 Minuten der Nachspielzeit. Brunner, der insgesamt nur gerade gut elf Minuten Eiszeit erhielt, reagierte nach einem Abpraller von Anaheims Schweizer Keeper Jonas Hiller am schnellsten. Anaheims Verteidiger Bryan Allen wollte Hiller bei der Abwehr unterstützen, konnte aber einen Zusammenstoss nicht vermeiden.

Brunner bügelte damit seinen Fehler aus dem dritten Spiel mehr als aus, als er bei der 0:4-Niederlage eine Scheibe in der eigenen Zone an Ryan Getzlaf verloren und diesem ein Unterzahltor zum kursweisenden 2:0 ermöglicht hatte. «Ich hatte mich anschliessend sehr schlecht gefühlt und verzeichnete nicht die beste Nacht meines Lebens. Doch die Teamkollegen bauten mich wieder auf. Nun bin ich einfach glücklich, dass es im vierten Spiel so rausgekommen ist», sagte der 27-jährige Zürcher.

«Brunner ist ein Skorer. Er wird immer besser, befindet sich aber immer noch in einem Lernprozess. Er wird auch an und mit der Scheibe noch robuster werden. Er muss aber sicher nicht schwergewichtiger werden, um den Puck konsequenter behaupten zu können», äusserte sich Detroits Headcoach Mike Babcock über die Gründe, weshalb er Brunner im vierten Spiel nur wenig Eiszeit ermöglichte.

Die Red Wings hatten das letzte Drittel und die Overtime klar dominiert und verdienten sich deshalb den Sieg nach zweimaliger Führung redlich. Anaheims Keeper Jonas Hiller hatte allein in den ersten beiden Dritteln 27 Schüsse abzuwehren. Am Ende kam er auf 46 Paraden. Sein Schweizer Teamkollege, Verteidiger Luca Sbisa, verliess das Eis nach 26 Minuten Einsatzzeit mit einer Minus-2-Bilanz. In der Nacht auf morgen Donnerstag steht nun das fünfte Spiel in Anaheim auf dem Programm. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch