Zum Hauptinhalt springen

Büchel gewinnt in Oslo

Selina Büchel präsentierte sich zehn Tage vor Beginn der EM in Zürich in glänzender Form. Die Ostschweizerin gewann in Oslo über 800 m.

Für Büchel lohnte sich die weite Reise nach Skandinavien. Die 23-jährige Toggenburgerin lief in Oslo in 2:01,42 Minuten ihre beste jemals im Freien gelaufene Zeit. Nur an den Hallen-Weltmeisterschaften in Sopot im Frühjahr, wo sie im Final Vierte geworden war, lief Büchel mit 2:00,93 Minuten noch schneller. Büchel zeigte sich trotz dem schnellen Start – sie passierte nach 58 Sekunden bei Rennhälfte – sehr zufrieden mit dem Rennen: «Es war interessant. Jetzt weiss ich, was passiert, wenn ich ein Rennen so schnell angehe: Ich stehe es durch.»

Gelungener Formtest

Viktor Röthlin hat bei seinem letzten EM-Test das Podest nur knapp verpasst. Der 39-jährige Obwaldner belegte im Strassenlauf über 10 km in Danzig den vierten Platz, Trainingskollege Adrian Lehmann kam auf Rang 7.

Röthlin lief in 30:14 Minuten eine eher mässige Zeit und verpasste am Ende das Podest um vier Sekunden. Dem Schweizer Rekordhalter im Marathon, der an der EM in Zürich als Titelverteidiger antritt, ging es in erster Linie darum, noch einmal Wettkampfatmosphäre zu schnuppern. si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch