Zum Hauptinhalt springen

Car-Fahrer angeklagt

Norwegen Der Fahrer des Ende Juli in Norwegen verunfallten Schweizer Reisecars ist der fahrlässigen Tötung und des unvorsichtigen Fahrens angeklagt worden. Beim Unfall starben vier Personen, dreizehn wurden verletzt. Da keine technischen Defekte am Fahrzeug gefunden wurden, konzentrieren sich die Ermittlungen auf den Fahrer, sagte die norwegische Staatsanwältin Anita Ravlo Sand gestern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch