Zum Hauptinhalt springen

CD-SPOTS

Bossa Nova i de Badi

Mit tiefer Stimme und feiner ironischer Gelassenheit lassen Jürg Odermatt und Dani Gysel Szenen des Alltags vorbeiziehen, vom Trend zum in jeder Hinsicht immer schöneren Leben («Schöner Schtärbe») über den «Bossa Nova i de Badi» bis hin zu den gespenstischen Bildschirmmenschen («We Gschpängschter»). Dar­un­ter legt die Band mit Gitarren, Bass und Schlagzeug einen stimmigen melancholischen Teppich, dessen Klangfarben zuweilen an Element of Crime erinnern. Dabei ist das zweite Album der inzwischen vom Duo zum Quartett angewachsenen Schaffhauser Band Papst & Abstinenzler stilistisch durchaus vielfältig geraten. Man findet das poppige Chanson mit witzigem Background-Chörli und den Rock-’n’-Roll-Song ebenso wie den Blues. In den besten Momenten – etwa wenn der «chinesischen Glückskatze» der Arm abgefallen ist und jemand fortgeht, der zu bleiben versprach – gelingt es den poetischen Bildern, in der Schwebe zu bleiben. (dwo)

Geischterfahrer

Papst & Abstinenzler Patient Records

(((((

Big Ben mit Oscar

Er brauchte bloss zwei, drei Töne zu spielen, und man wusste, was es geschlagen hat: Ben Webster (1909–1973) zählte zu den absolut unverwechselbaren Charismatikern unter den Tenorsaxofonisten des Jazz. Webster hatte nicht nur auf der Bühne zwei Persönlichkeiten – als sanftmütig schnurrender Balladeninterpret und kratzbürstiger Draufgänger –, er erinnerte auch sonst an Dr. Jekyll & Mr. Hyde: Wenn er zu viel getrunken hatte, konnte er sich von einem Teddybären in einen Wüterich verwandeln. Nun wird sein Spätwerk durch einen akustischen und visuellen Leckerbissen ergänzt: An einem Jazzworkshop des NDR in Hannover trat Webster 1972 mit dem kanadischen Pianoforte-Star Oscar Peterson auf. Die beiden Schwergewichte kannten sich seit ihrer Zusammenarbeit im Rahmen von «Jazz at the Philharmonic» bestens und ergänzten sich optimal: Webster spielte wenig und klangfarbenreich, Peterson schöpfte aus dem Vollen. In Hannover spielten sie fünf Stücke aus dem Ellington-Repertoire, Blues und Standards – kongenial ergänzt durch den virtuosen Meisterbassisten Niels-Henning Ørsted Pedersen und relativ ungestört durch den stereotypen Durchschnittsschlagzeuger Tony Inzalaco. (tg)

During This Time

Oscar Peterson und Ben Webster MIG

(((((

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch