Zum Hauptinhalt springen

Chef von Guatemalas Gefängnisbehörde wegen Korruption verhaftet

Der Leiter des guatemaltekischen Strafvollzugs ist wegen Bestechungsvorwürfen verhaftet worden. Edgar Camargo werde Korruption, Beihilfe zu einer Straftat und Geldwäsche vorgeworfen, sagte Generalstaatsanwältin Thelma Aldana am Mittwoch.

In den Gefängnissen von Guatemala soll der wegen des Mordes an einem Bischof verurteilte Bryon Lima ein kriminelles Netzwerk unterhalten haben, das Handys, Elektrogeräte und Lebensmittel an Häftlinge verkaufte.

Behördenchef Camargo habe Lima freie Hand gelassen und dafür einen Teil der Gewinne erhalten, teilten die Ermittler mit. Sein Vorgänger war im vergangenen Jahr entlassen worden. Zuvor war bekanntgeworden, dass Lima das Gefängnis immer wieder verliess, um seinen Geschäften nachzugehen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch