Zum Hauptinhalt springen

CO2-Ausstoss soll sinken

USA?Die US-Regierung strebt eine Senkung des CO2-Ausstosses heimischer Kraftwerke um 30 Prozent bis zum Jahr 2030 an.

Die Umweltschutzbehörde EPA legte gestern einen Vorschlag zur Senkung des CO2-Ausstosses vor, der binnen zweier Jahre in den Bundesstaaten umgesetzt werden soll. Als Basis für die Berechnung der Kohlendioxid-Emissionen dient das Jahr 2005. Bei den Plänen handelt es sich um das bislang ambitionierteste Klimaschutzprojekt von Präsident Barack Obama. Betroffen sind mehrere Hundert Kraftwerke, darunter alleine rund 600 Kohlekraftwerke, die besonders viel CO2 ausstossen. Rund ein Drittel der Kohlendioxid-Emissionen in den USA gehen auf Kraftwerke zurück. Der anvisierten Regelung zufolge soll es den einzelnen Bundesstaaten überlassen bleiben, ob sie die CO2-Ziele durch Handel mit Verschmutzungsrechten, mehr «grüne» Energien oder moderne Einsparungstechnik erreichen wollen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch