Zum Hauptinhalt springen

Den Katholiken fehlt ein Mitglied

ELGG. Die Elgger Reformierten und Katholiken wählten gestern ihre Behörden für die Amtszeit 2014–2018. Die reformierte Kirchenpflege konnte im ersten Wahlgang komplett besetzt werden. Alle sieben Kandidierenden erzielten das absolute Mehr von 546 problemlos. An der Spitze der Behörde sitzt nun ein komplett neues Mitglied: Katharina Wachter wurde zur Präsidentin der reformierten Kirchenpflege gewählt und löst damit den zurücktretenden Reto von Allmen ab.

Bei den Katholiken ist ein zweiter Wahlgang nötig. Sie konnten nur vier von fünf Sitzen in der Kirchenpflege vergeben. Bis zum Schluss fehlte ein Kandidat, weshalb eine Linie auf dem vorgedruckten Wahlzettel frei blieb. Mit Patrick Reiter hat ein Neuer das Amt inne. Präsident bleibt Andreas Ruckstuhl. (rut)

Gewählt sind für die reformierte Kirchenpflege (absolutes Mehr 546) Brigitte Haupt Sieber, 1099 Christa Hug, 1098 Claudia Hungerbühler, 1098 Andreas Steinemann, 1085 Katharina Wachter, 1085 Yvonne Fuchs, 1081 Martin Gisler, 1079 Präsidium: (absolutes Mehr 545) Katharina Wachter, 1079

Gewählt sind für die katholische Kirchenpflege (absolutes Mehr 123) Brigitte Kiss, 300 Verena Kupper, 300 Patrick Reiter, 300 Andreas Ruckstuhl, 300 Präsidium: (absolutes Mehr 151) Andreas Ruckstuhl, 300

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch