Zum Hauptinhalt springen

Der Dorfladen ist gerettet

Sie heissen Simon und Tamara Leemann, bringen Erfahrung im Detailhandel mit und betreiben neu den Laden in Winterberg. Sie sind davon überzeugt, dass sie bestehen können.

Noch sind die Rollläden beim Laden in Winterberg unten:?Am 8. Juli eröffnen Tamara und Simon Leemann das Geschäft wieder und ziehen mit ihrer Tochter in nächster Zukunft nach Winterberg. Marc Dahinden
Noch sind die Rollläden beim Laden in Winterberg unten:?Am 8. Juli eröffnen Tamara und Simon Leemann das Geschäft wieder und ziehen mit ihrer Tochter in nächster Zukunft nach Winterberg. Marc Dahinden
Marc Dahinden

So erleichtert war Ursula Hebeisen, Präsidentin der Trägerschaft Dorfladen Winterberg, schon lange nicht mehr. Der einzige Laden im Lindauer Gemeindeteil Winterberg kann nach gut vier Monaten am 8. Juli wieder eröffnen, der Verein hat ein Nachfolgepaar gefunden: Es sind dies der 35-jährige Simon und die 27-jährige Tamara Leemann aus dem Kanton Thurgau. Sie bringen eine einjährige Tochter mit.Die beiden sind über Kontakte in der Verwandtschaft auf den Laden aufmerksam geworden und haben sich unter vier Bewerbern durchgesetzt. Ein Nahrungsmittelgeschäft haben sie zwar noch nie geführt. Tamara bringt jedoch Erfahrung als Detailhandelsfachfrau mit, sie arbeitet derzeit in einem Volg-Laden. Simon Leemann ist gelernter Koch und hat fünf Jahre lang in der Metzgerei Hotz in Winterthur gearbeitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.